Du hast Hashimoto, fühlst dich ständig müde, energie­­­los und unkonzen­triert. Du möchtest (wieder) leistungs­fähig und klarer im Kopf sein?

Ernährung wirkt! Ich weiß es aus eigener Erfahrung.

„Hallo ich bin Lucia, Ernährungs­wissen­schaftlerin, zerti­fizierte Ernährungs­beraterin und selbst Hashimoto-Betroffene.

Online-Angebot für Hashimoto Betroffene

Mein Online-Angebot

Wenn du eine wirkliche Veränderung für dein Lebens willst und bereit bist Energie, Zeit und Geld dafür zu bündeln (ca. 12–16 Wochen), dann melde dich bei mir für ein kostenloses Vorgespräch.

Ernährungsberatung Osthessen
Logo VFED | Verband für Ernährung und Diätik e.V.

Wie Du als Hashimoto-Erkrankter Deine Leistungs­fähigkeit zurück gewinnst, ohne die Angst haben zu müssen, dass Deine Erkrankung Dich Deiner Stärke und Konzentrations­fähigkeit beraubt.

Du bist an Hashimoto erkrankt und leidest darunter, dass Du immer mehr an Leistungs­fähigkeit verlierst? Du möchtest wieder konzentriert und effektiv arbeiten können?

Du möchtest Hashimoto besser verstehen und Zusammenhänge zwischen der Erkrankung und den unzähligen verschiedenen Symptomen herstellen können?

Du hast oft das Gefühl, nicht richtig klar im Kopf zu sein und zu wenig Energie zu haben, um deine Lebensziele zu kennen und umsetzten zu können?

Du versuchst mit der wenigen Energie, die Du verspürst, dein Leben zu meistern und bewusste Entscheidungen für ein selbstbestimmtes Leben und Arbeiten zu treffen? Und merkst doch oft, dass Du nicht genug Klarheit und Energie hast und sich Deine Gedanken im Kreis drehen?

Unzählige Male hast Du diese Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht und fragst Dich, was es braucht, damit Du aus diesem Zustand heraus kommen kannst?

So bist Du hier gelandet und kannst endlich einen Weg hin zu neuer Energie und Lebensfreude einschlagen.

Mein Weg zu mehr Stärke und Lebenskraft als Hashimoto-Erkrankte

Mein Name ist Dr. Lucia Scholl und ich habe bereits mit Anfang 20 die Diagnose Morbus Hashimoto erhalten. Man sagte mir, dass man außer L-Thyroxin-Tabletten einnehmen nichts machen könne. Es sei eine chronisch fortschreitende Krankheit. Ich war damals schon immer müde und nicht so leistungsfähig, wie ich es mir gewünscht hätte.
Während des Studiums ging es mir trotz der Tabletten nicht besser. Ich brauchte immer mehr L-Thyroxin und konnte trotzdem keine körperliche und mentale Leistungsstärke entwickeln. Alles was ich tat, machte ich auf Energiekredit. Und ich kam nie aus der Energieschuldenfalle heraus.

Als promovierte Ernährungs­wissenschaftlerin weiß ich, dass unser Essen Einfluss auf unseren Körper nimmt. In meiner Praxis als Ernährungsberaterin begleite ich täglich Menschen auf dem Weg hin zu einem gesteigerten körperlichen Wohlbefinden.

Ernährung wirkt

Dass aber unser Essen eine Autoimmunerkrankung wie Hashimoto in Remission bringen kann, konnte ich nicht glauben. Aber was gab es zu verlieren, außer die Beschwerden. Angefangen hab ich mit dem Autoimmunprotokoll von einem Tag auf den andren. Einfach so!

Was darf ich denn noch essen?

Habe ich eigentlich noch irgendwas im Haus, das ich essen darf?

Ich muss zugeben, am ersten Tag hatte ich Hunger. Denn wenn man Brot weglässt, weil Getreide nicht mehr „erlaubt“ ist – da brauchte es erst Alternativen.
Zum Glück gibt es heute in den Supermärkten viele Produkte, die die Umsetzung des Autoimmun­protokolls erleichtern.

Anfangs musste ich oft nachschauen und war auch verunsichert, was ich noch essen konnte. Nach ein bis zwei Wochen hatte ich aber Sicherheit und neue Routinen gewonnen. Ich hatte ein Ziel – Verbesserung meines Befindens – und ich hatte einen funktionierenden Plan, wie ich mein Ziel erreichen könnte.

Nach drei Monaten ging ich zu meiner Ärztin und lies mir Blut abnehmen. Und siehe da mein TSH-Wert war fast bei Null und fT4 über der Norm und fT3 auch gestiegen. Alleine durch Weglassen von bestimmten Lebensmitteln konnte ich meine Schilddrüsenhormondosis um 30 % senken. Das hatte ich noch nie! Sonst musste ich die Dosis immer steigern!

Meine Leistungsfähigkeit und mein körperliches und seelisches Befinden stiegen. Am meisten freute ich mich, nicht mehr diese bleierne Müdigkeit zu empfinden. Ich konnte mich fokussieren und kam nicht gleich ins Schleudern, wenn ein paar Anforderungen auf einmal auf mich zu kamen.

Spannend wurde es dann bei der Wiedereinführung von Lebensmitteln: Was würde ich merken, wenn ich ein Lebensmittel wieder aß? Würde es durchschlagend und schmerzhaft? Oder fiele die Reaktion so gering aus, dass ich sie gar nicht erkennen würde?

Ich lernte auf die Signale meines Körpers zu hören und konnte mir lange bekannte Symptome mit einer Reaktion auf ein Lebensmittel verbinden. Wow! Endlich!

Ursache und Wirkung

Ich konnte Ursache und Wirkung zusammenbringen und hatte so ein wirksames Instrument in der Hand, meine Erkrankung selbst zu beeinflussen.

Durch meine Ernährungsumstellung konnte ich einen Anstieg meiner mentalen Leistungsfähigkeit bei einer Hashimotoerkrankung innerhalb weniger Monate erleben.

Heute weiß ich, wie gut Hashimoto und seine Folgeerscheinungen wie Watte-im-Kopf- Gefühl, schnelle Ermüdbarkeit und fehlende Konzentrationsfähigkeit mit einer Umstellung von dem was man isst und der Wahrnehmung der körperlichen und seelischen Bedürfnisse verändert werden können.

Leben mit Hashimoto

Meine Erfahrungen daraus und mein profundes Wissen über die Zusammenhänge im Körper möchte ich gerne mit Dir teilen und Dich auf Deinem persönlichen Weg „Leben mit Hashimoto“ ein Stück begleiten.

Dr. Lucia Scholl | Ernährungsberaterin

Dr. Lucia Scholl | qualifizierte Diät- und Ernährungsberaterin

Wie ich arbeite (Arbeitssetting): Unser Arbeitssetting sind persönliche Beratung, digitale Inhalte und Erfahrungs- und Ergebnisabgleich. So kannst Du sehen, was Du erreicht hast und wo noch Bedarf besteht.

Bedürfnis orientiert, konkret, individuell und dadurch wirk­sam.

Schritt 1

Im ersten Schritt lernen wir uns kennen und klären, was Du brauchst, um besser mit Deiner Erkrankung leben zu können.

Schritt 2

Im zweiten Schritt mache ich Dir mein Angebot und wir entscheiden uns für eine Zusammenarbeit. Ziel ist, Dein Befinden zu verbessern und Deine Leistungsfähigkeit zu steigern.

Schritt 3

Im dritten Schritt legen wir los: wir tragen alle notwendigen Informationen (Arztberichte, Blutwerte, Diagnosen) zusammen und Du mit Deiner (Krankheits-) Geschichte stehst im Vordergrund: Was sind Deine Alltagsgewohnheiten? Was, wieviel, wie, wann, wo, mit wem, warum und wozu isst du?

Was brauchst Du, um die Ernährungsumstellung zu beginnen und zu meistern? Wie kann so etwas im manchmal stressigen Arbeitsalltag gelingen? Was ist, wenn Du eingeladen wirst? Wie, keinen Kaffee mehr trinken?

Du kannst mich mit in Deinen (Ess-)Alltag nehmen direkt zum Kühlschrank und in die Küche. Und wir können an und in Deiner momentanen konkreten Situation arbeiten. Parallel lernst du mehr über die Zusammenhänge und Auswirkungen von Hashimoto im Körper.

Du und Deine Bedürfnisse sind der Taktgeber für unsere Zusammenarbeit:
Wir wagen uns in neue Gewohnheiten vor und passen wir sie anhand Deiner Erfahrungen und Alltagsumstände individuell für Dich an.

Wir arbeiten mit dem, was Du mitbringst, was Dich beschäftigt und wo Du hin willst. Also konkret und zielgerichtet und höchst individuell.

Am Ende unserer Zusammenarbeit werden wir uns nochmal Deinen gesamten Weg und was Du erreicht hast anschauen und ein Fazit ziehen.

Du bist richtig bei mir, wenn Du

  • an Hashimoto erkrankt bist
  • eine wirkliche Veränderung für Dein Leben willst
  • Lust hast, das durch Dein eigenes Tun zu erreichen, indem Du Zeit und Geld investierst und Deine Energien für unsere Zusammenarbeit (ca.12–16 Wochen) bündelst
  • bereit bist, Deine gewohnte Ernährungs- und dadurch auch Lebensweise zu verändern
Ich freue mich darauf,

Dich persönlich begleiten zu dürfen! Wenn dich das anspricht, schreib mir eine kurze Nachricht über das Kontaktformular.

Wir vereinbaren ein kostenlosen Telefontermin, in dem wir klären, ob wir zu einander passen.
Dr. Lucia Scholl | Ernährungsberaterin

Kontakt

    Kundenstimmen

    Die Ernährungsumstellung mit Lucia hat mir geholfen, mich mit meiner Hashimoto-Erkrankung auseinander zu setzten und einen Weg zu finden gut damit zu leben. Viele Symptome hatte ich überhaupt nicht mit der Erkrankung in Verbindung gebracht. Mein Wohlbefinden hat sich jedoch schon nach kurzer Zeit erheblich verbessert, endlich kann ich wieder erholt durchschlafen und habe kaum noch Kopfschmerzen. Lucia hat mich bei der Ernährungsumstellung sehr eng begleitet und war jederzeit ansprechbar bei Fragen. Ich kann die Ernährungsumstellung mit Lucia jedem empfehlen, der eine langfristige Veränderung erreichen möchte.

    Svenja W.

    Hashimoto-Blog

    Ernährung wirkt – ich weiß es aus eigener Erfahrung …